Notion + KI

Standard

Notion hat (schon im November) eine erste Alpha-Version einer KI-Integration gelauncht:

  • Inspirationen, „erster Entwurf“
  • nervige Dinge wie Vorbereitungen für Meetings
  • Grammatik, Rechtschreibung
  • Zusammenfassungen(!)

Sieht sehr praktisch aus.

Bei geht es um Augmentierung der Arbeit; am besten in Bereichen, in denen man sich auskennt.

www.notion.so/product/ai

Etwas, dass wir künftig regelmäßig lesen werden:

„We do not allow any partners or 3rd parties to use your data for training their models or any other purpose.

We will not use your data to train our models unless you give us express permission to do so.“

Es gibt online nur noch 2 Arten von Content: Eine ist KI-Trainingfutter, die andere nicht.

Standard

Microsoft’s new AI can simulate anyone’s voice with 3 seconds of audio | Ars Technica:

Its creators speculate that VALL-E could be used for high-quality text-to-speech applications, speech editing where a recording of a person could be edited and changed from a text transcript (making them say something they originally didn’t), and audio content creation when combined with other generative AI models like GPT-3.

Die nächsten Jahre werden sehr interessant.


Standard

Andreas Goeldi auf LinkedIn:

„GPT Index, a brand-new open source project (link in the comments) illustrates what that could look like. It’s still very rough in terms of UX of course, but with a bit of Python knowledge it’s not hard to set it up for yourself.

To test it, I trained it on some of my blog posts. You can then ask the model questions about your own content. Even when you ask about fairly generic concepts, it provides an answer that you could have given with specific opinions and examples. It’s a very weird experience, a bit like talking to yourself.“

Huh, KI-Synthese könnte den Mitgliedern von neunetz.com noch mal einen ziemlich interessanten Zugang zu meinem Archiv bieten.

Aktuell tue ich mich schwer, das Archiv der Newsletter-Ausgaben mit mehreren Themen nutzbringend zugänglich zu machen. (Aktuell gibt es unter anderem das hier: neunetz.com/nexus-inhalte-uebersicht/ )

Frage mich, was da künftig noch möglich wird, wenn z.B. die internen Inhalte mit öffentlichem Kontext verbunden werden.

Technik wird wahrscheinlich dieses Jahr noch einsatzfähig sein und z.B. nutzbare WordPress-Integrationen dürfte es dann schon spätestens 2024 geben. Wie immer bei diesem Thema überrascht mich vor allem die Geschwindigkeit des Ganzen. Oh well.


Standard

Exchanges : Wenn KI in den Onlinehandel kommt – Exciting Commerce:

Jochen Krisch und Marcel Weiß sprechen in den neuesten Exchanges über Machine Learning (KI) und was die jüngsten Entwicklungen von Staple Diffusion bis ChatGPT für die mittelfristige Zukunft des Onlinehandels bedeuten kann.


Standard

Ich bin alt genug, um mich an die Debatte zu erinnern, dass ChatGPT keine Gefahr für Google et al darstellt.

Microsoft and OpenAI Working on ChatGPT-Powered Bing in Challenge to Google — The Information:

„Microsoft could soon get a return on its $1 billion investment in OpenAI, creator of the ChatGPT chatbot, which gives humanlike text answers to questions.

Microsoft is preparing to launch a version of its Bing search engine that uses the artificial intelligence behind ChatGPT to answer some search queries rather than just showing a list of links, according to two people with direct knowledge of the plans. Microsoft hopes the new feature, which could launch before the end of March, will help it outflank Google, its much bigger search rival.“

Paradigmenwechsel, die in der Regel auf den Job to be done schielend passieren, sind in 99% der Fälle nicht das Vorhergehende komplett ersetzend, sondern ’nur‘ an manchen Stellen sehr viel besser als das Alte.

In der nächsten Exchanges-Ausgabe sprechen wir auch über ML und ChatGPT für/im Onlinehandel.